PM: Nazim Hikmet und Bertolt Brecht vs. PEGIDA

Am kommenden Montag, den 18. April, werden Teilnehmer der Gegenkundgebung von „Duisburg stellt sich quer“ antirassistische und antifaschistische Gedichte und Texte von Nazim Hikmet und Bertolt Brecht mit musikalischer Begleitung vortragen.

Duisburgerinnen und Duisburger sind sowohl an diesem Montag als auch an den darauffolgenden montäglichen Gegenkundgebungen von „Duisburg stellt sich quer“ dazu eingeladen, mit antirassistischen und antifaschistischen Gedichten und Texten ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz zu setzen.

„Entgegen der menschenfeindlichen Hetze und Hasspropaganda der Rassisten und Neofaschisten, die Woche für Woche unsere Stadt besulden, wollen wir mit Gedichten und Musik aus aller Welt unsere Vielfalt und Solidarität zum Ausdruck bringen.“, sagt Runa Widderfels, eine Sprecherin des DSSQ-Bündnisses. Darüber hinaus wird der Sänger und Gitarrist, Shahin Vaziri, der vor kurzem aus dem Iran geflüchtet ist und in Duisburg lebt, auf der DSSQ-Gegenkundgebung international bekannte Lieder und auch Lieder aus seiner Heimat singen. Die Gegenkundgebung von „Duisburg stellt sich quer“ findet jeden Montag ab 18:30 Uhr vor dem Duisburger Hauptbahnhof statt.

Duisburg stellt sich quer – 16.04.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.