Informationsveranstaltung: „Extrem rechte Wahlparteien und ihr Umfeld in NRW – Ein Überblick im Vorfeld der NRW-Landtags- und Bundestagswahl 2017“

Extrem rechte Wahlparteien und ihr Umfeld in NRW –
Ein Überblick im Vorfeld der NRW-Landtags- und Bundestagswahl 2017

Das Bündnis „Duisburg stellt sich quer“ lädt am 11. November 2016 ein zu einer Informationsveranstaltung zur Auseinandersetzung mit extrem rechten, faschistoiden und neofaschistischen Strukturen in Nordrhein-Westfalen. Schwerpunkt werden die extrem rechten Wahlparteien und ihr Umfeld sein. Obwohl sie aktuell im Schatten der AfD stehen, die nach aktuellen Umfragen mit 11 bis 13 Prozent in den Landtag einziehen könnte, sind derzeit weniger erfolgreiche Rechtsaußenparteien wie „pro NRW“, „Die Republikaner“, NPD, „Die Rechte“ und andere in diversen NRW-Städten natürlich weiterhin aktiv. Die meisten von ihnen werden zu den NRW-Landtagswahlen antreten – in Konkurrenz zur AfD.

Wie handlungsfähig sind diese Parteien und was unterscheidet sie voneinander?
In welchen NRW-Kommunen sind sie überhaupt und in welcher Form aktiv?
Welches Umfeld haben sie und wie ist ihr Verhältnis zu rassistischen Rechtsaußenbewegungen – wie beispielsweise PEGIDA und HoGeSa – und zur AfD?

Der Vortrag wird einen Überblick über die Entwicklung in NRW geben und hierbei auch lokale Beispiele benennen. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit zur Diskussion. Es referiert Jürgen Peters, freiberuflicher Journalist sowie Bildungsreferent des Antirassistischen Bildungsforums Rheinland.

Freitag, 11. November 2016, 19 Uhr
im großen Saal des Internationalen Zentrums (IZ)
auf dem Flachsmarkt 15, 47051 Duisburg

va-flyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.