Archiv für den Autor: duisburgquer

Keine Rassisten am 1. Mai in Duisburg! Duisburg stellt sich quer!

Neofaschisten und Rassisten wollen den 1. Mai für ihre menschenverachtende Propaganda missbrauchen und Demonstrationen in Duisburg durchführen. Wir sagen: Gegen Rassismus und Antiromaismus, für eine solidarische Gesellschaft! DUISBURG STELLT SICH QUER!

Gegenproteste sind in Planung, achtet auf weitere Ankündigungen!

Am 07.12. erneut auf die Straßen gegen PRO NRW und Rassismus!

Samstag, 07. 12. 2013 | 12.00 Uhr | Holtenerstrasse / Ecke Alexstrasse | Duisburg-Neumühl | Flyer PDF

Rassismus bekämpfen – Solidarität mit allen Flüchtlingen!

Nach nur einem Monat kündigt PRO NRW erneut eine Kundgebung gegen eines der ursprünglich geplanten Flüchtlingsheime in Duisburg-Neumühl an. Nach unseren erfolgreichen Protesten im letzten Monat, will PRO NRW diesmal nicht wie angekündigt auch in Rheinhausen demonstrieren.

Am kommenden Samstag werden auch wir erneut in Neumühl sein und rufen zu einer Gegenkundgebung auf, um ein Zeichen gegen Rassismus und PRO NRW zu setzen. Stoppen wir die Hetze auf den Straßen Duisburgs und solidarisieren uns mit den Menschen, die gezwungen sind wegen Krieg, Armut und Ausbeutung ihre Länder zu verlassen. Lasst uns gemeinsam demonstrieren für eine solidarische Gesellschaft! Weiterlesen

Selbstverständnis online!

Das antifaschistische Bündnis „Duisburg stellt sich quer“, welches sich bereits im Jahre 2010 in Duisburg Marxloh erfolgreich mit mehreren tausend Menschen gegen die Aufmärsche der neofaschistische Partei NPD und der rechtspopulistischen Splitterpartei PRO NRW in den Weg gestellt hatte, hat sich neu konstituiert, um der wachsenden fremdenfeindlichen und teilweise pogromartigen Hetze gegen Asylsuchende und Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien eine entschlossene und antirassistische Arbeit entgegen zu setzen.

uberuns_dssq2010

Die unterstützenden Gruppen und Einzelpersonen sind sich darüber einig, dass in Duisburg kein Platz für rechtsradikale Hetze ist und dass rechte Aufmärsche mit aller Entschlossenheit verhindert werden müssen.

Weiterlesen